Neueste Beiträge auf unserer Website

Die erste Mannschafft SV Bau Union erringt die Meisterschaft in der ersten Landesliga! Und in der zweiten Liga verteidigt SV Bau Union einen guten vierten Platz.



Es ist der 13. März und damit Tag der Entscheidung in der Landesliga 2015/2016. Beim vierten und letzten Wettkampftag der 1. Landesliga Bögen ohne Visier ist SV Bau Union sowohl Gastgeber als auch Tabellenführer. Bis hierhin hatte man sich 6 Satzpunkte Vorsprung erarbeitet in einer hart umkämpften Saison. Aber auf Platz zwei lauert bereits der Vorjahressieger BSC Potsdam auf Fehler des Tabellenführers. Für Bau Union treten Frank Bobert, Stefan Mund, Peter Schmidt und Daniel Wichterich an. Als Coach steht ihnen Maggie Gäbler zur Seite. Frank Bobert hatte eine extra Portion Selbstbewusstsein im Gepäck, weil er am Vortag aus Döbeln mit dem Titel "Deutscher Meister Halle 2016" zurückgekehrt war. Heimvorteil? Den deutschen Meister im Team? Mehr Tabellenführung als der FC Bayern? Alles gute Vorzeichen, aber trotzdem ist noch alles möglich an diesem letztem Wettkampftag! Sieben Matches sind zu bestreiten. Bau Union muss vier davon gewinnen um den Sieg aus eigener Kraft zu sichern. Aber schon im ersten Match zeigt TSV 1860 Spandau, dass hier keine Geschenke verteilt werden. Sie nehmen Bau Union einen Satz ab, können aber letztlich nicht verhindern, dass Bau Union nervenstark 6:2 gewinnt. Bis zur Pause gelingen zwei weitere Siege gegen die Wald- und Wiesenschützen und TSV Spandau 1. In einer spannenden Partie gegen BS Aalemann trennt man sich schließlich 4:4 unentschieden. Mit drei Siegen und einem unentschieden sieht es zur Pause sehr gut aus, aber man wird trotzdem nochmal Nerven zeigen müssen. Nach einem unentschieden gegen die Schaftspalter und einer Niederlage gegen TSV 1860 Spandau 1 geht es schließlich in das letzte Match des Tages gegen den Tabellenzweiten BSC Potsdam. Rechnerisch ist Bau Union die Tabellenführung zwar nicht mehr abzunehmen, aber mit einem überzeugenden 6:2 krönt man den Ligasieg mit einem erfolgreichen Abschlussmatch.

In der zweiten Liga traten für SV Bau Union am letzten Wettkampftag Marc Schuler sowie das Seiler Gespann Udo und Juliane an. Das Team fand schnell zueinander, startete gut in das Turnier und zeigte tolle Leistungen. Mit zwei deutlichen Siegen und drei knappen unentschieden sicherte man sich den vierten Platz in der zweiten Liga und blickt optimistisch in die nächste Saison.

Herzlichen Glückwunsch für die Teams und vielen Dank an Organisation und Catering!

 

Go to top