Neueste Beiträge auf unserer Website

Alle Jahre wieder kommt, ja auch das Christuskind, doch soll hier von unserem inzwischen traditionellem Weihnachtsschießen berichtet werden.

 

Nach den Feiertagen angefüllt mit gutem Essen, vielen Geschenken, Lichtern und Familientraditionen, sollte auch die Tradition im Verbund der Bogenschützen das Jahr mit einem krönenden Absch(l)uss ausklingen zu lassen, fortgesetzt werden. Die Vorbereitungen dafür wurden auf viele Schultern verteilt, so dass z.B. die Buffetttafel fast ächzend zusammenbrach. Doch schnelles Verspeisen sorgte für einen glücklichen Ausgang und so kann weiterhin Tischtennis gespielt werden.

Ein ausgeklügeltes Losverfahren sorgte für die Einteilung der 20 anwesenden Schützen und das Messen konnte beginnen. Nach dem ersten Durchgang zogen die Gruppen auf den ersten vier Plätzen ins Halbfinale ein. Da bei vollem Tageslicht ein Treffer sehr einfach zu erreichen ist, wurde das Licht in der Halle gelöscht und die Zieltiere in eine romantische Beleuchtung getaucht. Hier zeigte sich, dass die Treffsicherheit nicht von der Anwesenheit einer bestimmten Anzahl Lumen abhängig ist. Um dem Finale einen besonderen Touch zu geben, wurde noch eine Schwierigkeit hinzugegeben. Schlangen sind schnelle Tiere und tauchen unter den Pfeilen gern auch mal weg. Da sie jedoch auch eitle Tiere sind, die sich gerne fotographieren lassen, wurde das Blitzlicht mit Kopflampen imitiert und so der Sieger ermittelt.

Die anschließende Prämierung wurde durch die tollen Medallien noch unterstrichen und der Abend wird sicher noch eine Weile in Erinnerung bleiben. Einen dicken Dank dafür an Familie Marschinke.

Go to top